Betrieblich auf der sicheren Seite

Betriebliche Absicherungen sind ein Muss, wenn es darum geht, dem Unternehmen Schwierigkeiten jeglicher Art zu ersparen. Gerade erst mit Beginn des Monats März hat daher Deutschlands südlicher Nachbar Österreich durch die R+V Versicherung ein neues Produkt auf den Markt gebracht, das den betrieblichen Pflichten in Haftungsfällen in umfassenderem Sinne gerechter werden soll.

Viel Bewegung verändert das Angebot

Das Konzept des neuen Produktes sieht vor, den Betrieb nicht nur auf die alltagsüblichen Risiken hin zu versichern. Vielmehr sollen auch die in der Branche häufig auftretenden Schadenssituationen größere Beachtung finden und finanziell gedeckt werden. Der Versicherungsmarkt ist vielfältig, und ständig finden sich neue Produkte auf den Markt. So wie das Angebot in Österreich. Man kann unter diesen vielen Tarifen, Schadensausschlüssen und Freischäden, Haftungsausfällen und rechtlichen Grundlagen als fachfremde Person nur schwer den Überblick behalten. Daher sollte man sich immer wieder mit neuen Informationen versorgen. Das Internet bietet allen Gewerbeinhabern eine ideale Alternative, preislich und inhaltlich stets auf dem neuesten Stand zu bleiben und sich bei gesetzlichen Vorschriften entsprechenden Vertragsänderungen zu unterziehen. Man kann seine Betriebshaftpflicht online vergleichen und dabei vielleicht nach einer Weile wieder etwas Besseres finden. Vielleicht wird man aber auch bestätigt in dem, was man schon hat. Online zu surfen, kann im Idealfall nicht nur die Versicherungskosten senken, sondern auch die Versicherungsbedingungen für den eigenen Betrieb verbessern.“

Wie unschwer an dem Beispiel aus Österreich zu erkennen ist, bewegt sich der Markt auch in der Versicherungsbranche schnell. Innovative Produkte werden erarbeitet und alte ad Acta gelegt. Abgesehen davon, verändert der Gesetzgeber regelmäßig die rechtlichen Grundlagen zu Pflichtversicherungen, und je mehr Europa zusammenwächst, desto mehr Änderungen kommen auch auf die jeweiligen Mitgliedsnationen zu. Fitnesstrainer beispielsweise oder Schwimmlehrer laufen schnell Gefahr, nicht mehr in die entsprechende

Betriebshaftpflichtversicherung zu fallen. Hohe Fluktuationen im Trainerbereich bewirken diese für Einzelpersonen gefährliche Situation. Für jeden Betrieb ist eine andere Versicherung notwendig und gesetzlich teilweise sogar vorgeschrieben. Daher sind die Erkundigungen bei einer Neueröffnung oder aber auch zu bestehenden Policen hilfreich und empfehlenswert. Auch und gerade via Internet.

Kommentar hinterlassen zu "Betrieblich auf der sicheren Seite"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*